Big Data im Marketing zur Reduktion der Kundenfluktuation

Der Mobilfunk- und Festnetzmarkt ist hart umkämpft. Es geht darum, Kunden zu halten. Die Aufgabe ist die Kundenabwanderung und Fluktuation zu reduzieren. Dazu muss man potentielle Abwanderer frühzeitig erkennen und durch gezielte Angebote ans Unternehmen binden.

Bei Telecom Italia basiert die Lösung auf Big Data, konkret durch die Analyse der Social Networks. Dabei werden alle Anruf- und SMS-Verbindungen analysiert und die Vernetzung der Benutzer aufgezeigt. Daraus ergeben sich Communities. Ebenfalls werden Leader identifiziert, die einen starken Entscheidungseinfluss auf ihr Umfeld haben.

Es werden Beziehungen von Nutzern zu Nutzern von externen Anbietern und vor kurzem gewechselte Nutzer analysiert. Daraus ergibt sich ein Risk Score zu Bewertung des Risikos, dass der Kunde den Anbieter wechselt.

Der Nutzen der Lösung ist

  • Identifikation von potentiellen Kunden.
  • Analyse Abwanderungsrisiko zur Anwendung von gezielten Werbemaßnahmen.

Durch die Anwendung von Big Data können somit sehr gezielt Marketingmaßnahmen gesetzt und auch hinsichtlich ihrer Wirkung gemessen werden.

Quellehttps://www.bitkom.org/noindex/Publikationen/2012/Leitfaden/Leitfaden-Big-Data-im-Praxiseinsatz-Szenarien-Beispiele-Effekte/BITKOM-LF-big-data-2012-online1.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code