Big Data in Aufzügen – Innovation in der Wartung

Das Transportmittel Aufzug ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und in jedem Gebäude ein Muss. Hohe Verfügbarkeit und Sicherheit sind die wichtigsten Anforderungen.

Bei Herstellern wie Thyssen Krupp werden Aufzüge mit Sensoren ausgestattet. 1,1 Millionen Aufzüge generieren jede Minute, 24 Stunden lang, 365 Tage im Jahr hunderte von Zustandsinformationen, die in Echtzeit in der Cloud gespeichert werden.  Die Daten werden für die Wartung und Reparatur analysiert und verwendet.

Das Konzept nennt sich predictive Maintenance bzw. auch preventive Maintenance.

Die Vorteile und Nutzen sind

  • Ferndiagnose – Einsparen von Zeit und Geld für z.B. Reisen.
  • Muster in Störungen und Ausfällen werden mittels Machine Learning erkannt.
  • Es wird errechnet, welche Teile präventiv ausgetauscht werden sollen, um Störungen und ungeplante Ausfälle zu vermeiden.
  • Dadurch wird die Verfügbarkeit signifikant erhöht und Wartungskosten reduziert.
  • Der Aufzug wird repariert bevor er stillsteht.

Bei Thyssenkrupp wurde die Innovation mittels einer kleinen Box, die die Daten erhebt, umgesetzt, in Kooperation mit Microsoft.

Links:

Schindler: https://digitales-wirtschaftswunder.de/aufzug-ins-iot/ 

Thyssen Krupp: https://www.thyssenkrupp.com/de/unternehmen/innovation/industrie-4-0/big-data-in-der-aufzugswartung.html